Für die benutzerfreundliche Gestaltung unserer Webseite setzen wir Cookies ein. Cookies sind kleine Textdateien, die die Webseite durch den Browser auf dem Gerät (Computer / Handy / ...)  des Nutzers speichert. Sie dienen dazu, um bestimmte Seiteneinstellungen zwischenzuspeichern. Teilweise werden auch Cookies von Dritten (z.B. Google) eingesetzt.

Drucken

PD Dr. med. Michael Berger/Atlanta Georgia (USA) erhält den Richard-Drachter-Preis 2016

Laudatio

BergerHerr PD Michael Berger (35) hat seine kinderchirurgische Weiterbildung am Dr. von Haunerschen Kinderspital erlangt und ist seit 2014 Facharzt für Kinderchirurgie. Nach einem Jahr als Fellow in der Kinderchirurgie am Children's Hosptial of Alabama (Universität von Alabama) in Birmingham, Alabama (USA), wechselte er kürzlich an die renommierte Emory Universität in Atlanta Georgia, wo er derzeit als Associate in Surgery fungiert und als Abdominal Transplantat Fellow die 24-monatige Fachweiterbildung zum Transplantationschirurgen für die Organe Niere, Pankreas und Leber durchläuft.

Neben der klinischen Weiterbildung beschäftigte sich PD Berger seit seiner Dissertation mit den grundlegenden Mechanismen des Immunsystems und dessen Interaktion mit maligne entarteten Zellen. Gemeinsam mit den Kollegen der Abteilung für Klinische Pharmakologie der LMU München konnte er zeigen, auf welche Weise besonders strukturierte RNA-Moleküle, sogenannte immunstimulatorische RNAs, das menschliche Immunsystem stimulieren und so stärker gegen maligne Zellen agieren können. Seine Dissertation, mit dem Thema „Funktionelle Aspekte immunstimulatorischer RNA“, schloss er mit summa cum laude ab.

In weiterführenden Arbeiten widmete er sich dann vermehrt der Erforschung alternativer Therapiestrategien von kindlichen Tumoren, und hier insbesondere dem Hepatoblastom. Das Hepatoblastom ist der häufigste kindliche Lebertumor und ist, vor allem in seiner high-risk Form, mit einer sehr schlechten Prognose verbunden. Für diesen seltenen Tumor ist es PD Berger gelungen, mit dem NK-1 Rezeptorkomplex ein völlig neuartiges, im Hepatoblastom bisher gänzlich unbekanntes Tumortarget zu identifizieren.

Die Forschungsarbeiten von PD Berger haben innerhalb der akademischen Kinderchirurgie einen hohen Stellenwert. Seine Arbeiten sind klinisch relevant für innovative Behandlungsstrategien nicht nur des Hepatoblastoms, sondern einer Vielzahl von kindlichen Tumoren.

Privat Dozent Berger ist verheiratet und lebt mit seiner Familie in Atlanta, Georgia.