Die Arbeitsgemeinschaft Digitalisierung in der Kinderchirurgie besteht seit September 2019. Sie wurde auf Initiative von Dr. Jan Gödeke und Stephan Rohleder zusammen mit Dr. Andrea Schmedding, Dr. Maria-Christina Stefanescu und Dr. Markus Palta in München gegründet. Sie entstand auf der Basis der „digitalen Transformation“ in der Chirurgie.

Die Arbeitsgemeinschaft soll als Basis und Strukturierung für den digitalen Wandel und der damit verbundene Herausforderungen für die Kinderchirurgie in Deutschland dienen. Die AG-Digitalisierung trifft sich jährlich an 2 Terminen, im Rahmen des Jahreskongresses der Dt. Gesellschaft für Chirurgie und auf der Herbsttagung gemeinsam mit der Dt. Gesellschaft für Kinder-und Jugendmedizin.

Zwischendurch sind nach Absprache Onlinemeetings geplant. Besondere Schwerpunkte der Arbeitsgemeinschaft sind:

  • Standardisierung und Etablierung von Qualitätsstandards und Benchmarkkriterien in der Telemedizin
  • Implementierung von Synoptic Reporting für die medizinische Dokumentation und Datenanalyse
  • Augmented Reality Technologien zur Weiterentwicklung der Kinderchirurgie
  • Förderung der Digitalisierung in der medizinischen Aus- und Weiterbildung

Alle Kolleginnen und Kollegen, die den Prozess der digitalen Transformation der Kinderchirurgie aktiv mitgestalten wollen oder Interesse an diesem Bereich haben, sind aufgefordert, sich in der Arbeitsgemeinschaft zu engagieren und an den regelmäßigen Treffen teilzunehmen.

Stephan Rohleder, Jan Gödeke/Mainz

Der gesamte Text ist nur für Mitglieder zugänglich. Bitte einloggen oder registrieren.